Bald ist es soweit! Abitur Tipps

Zurück zur Übersicht

Die besten Tipps für Abiturient /innen

Abitur. Bevor du es in der Tasche hast, beschäftigt dich nichts mehr als die Abiturprüfungen endlich hinter dir zu lassen. Nachdem du es geschafft hast machst du dir Gedanken wie es weiter gehen soll.

Wir haben Studierende nach ihren Erfahrungen aus der Abizeit gefragt und die besten Tipps in unserem Ratgeber für Abiturient /innen zusammengestellt, damit sie erfolgreich durch die Prüfungen kommen und ihre allgemeine Hochschulreife erlangen.

Außerdem geben wir einen Ausblick was die Optionen nach deinem Abitur sind. Hast du dir zum Beispiel schon mal Gedanken über das Studium gemacht? In unserer kostenlosen Infobroschüre findest du wichtige Informationen, um dich unverbindlich zu unseren Studiengängen wie oder Bachelor Management, Bachelor Design, Bachelor Journalismus oder Bachelor Digital Technologies and Coding.

Finde das für dich passende Studium Plus an der Hochschule Macromedia, damit du das studierst, was dich glücklich macht. Los geht’s.

Jetzt Infobroschüre anfordern!

In deiner kostenlosen Infobroschüre findest du Infos zu:

  • Studieninhalten & Modulen
  • deinen Karriere-Aussichten
  • dem Studienort deiner Wahl
Jetzt anfordern

1. Planung ist alles

Nicht nur Fußballteams, Gamer und Influencer planen Ihre Spiele und medialen Auftritte minutiös – auch du solltest das für dein Abitur, die letzte große Prüfung in der Oberstufe, machen. Verschaffe dir rechtzeitig einen Überblick über deine Abitur Prüfungsfächer und erstelle einen detaillierten Lernplan.

Berücksichtige, welche Themengebiete abgedeckt werden müssen und wie umfangreich sie sind. Sind deine Unterlagen und Notizen vollständig oder musst du sie noch ergänzen? Checke das zuerst und plane für die schriftlichen und mündlichen Abitur-Fächer, in denen du nicht so fit bist, mehr Lernzeit ein.

Dein Abi Lernplan, egal ob digital oder old-school auf Papier, ist dein Drehbuch und roter Faden für die nächsten Wochen.

2. Wer früher anfängt ist schneller fertig

Der letzte Schultag naht? Denk daran, dass du ein Ziel erreichen willst. Deine Mission heißt Abitur.

Je eher du beginnst, deinen Lernplan zu erstellen und umzusetzen, desto entspannter und vor allem eher kommst du ans Ziel. Aufschieberitis und eine „morgen fange ich dann an“ – Haltung wird dich, wenn die Prüfung vor der Tür steht, in Panik versetzen. Und die brauchst du an den Prüfungstagen sicher nicht.

Wer entspannt am Ziel ankommen möchte, legt direkt los und hält sich an den Plan. Das ist leichter gesagt, als getan, aber „von Nichts kommt Nichts“. Du willst noch mehr erfahren, wie du dir deine Ziele richtig setzt? Erfahre in diesem Ratgeber zum Thema Ziele setzen mehr.

3. Immer dran bleiben

Wer erst mal losgelegt hat, sollte auch dran bleiben. Denn nur dann bleibst du im Flow. Besonders, wenn du Fortschritte machst und gut durch den Stoff kommst. Jetzt gilt es: du willst es auf jeden Fall schaffen, um am Ende dein Abiturzeugnis in der Hand zu halten.

Ausreden, wie „noch schnell die Kumpels treffen“, „mit der Freundin telefonieren“ oder „die neue Netflix Serie sehen“, bringen dich nicht ans Ziel – jetzt ist Disziplin gefragt. Ziehe deinen zuvor erstellten Lernplan für dein Abi knallhart durch. Damit wirst du gut fahren – nicht nur im Abitur, auch im Studium und Beruf.

4. Die Kraft der Pausen

Zu einem guten Plan gehören auch Pausen. Es macht wenig Sinn, acht Stunden oder mehr am Tag zu büffeln. Das ist natürlich Lerntyp abhängig, aber 45 bis 60-minütige Lernsessions mit Pausen dazwischen machen sich bezahlt und du merkst dir den Abiturstoff besser.

Versuchungen wie die neue Serie oder Freunde treffen machen Sinn, wenn du sie als Belohnungen einsetzt. Abitur Tipp Nummer 4 soll dir verdeutlichen, dass du dich nicht komplett abschotten musst, um dein Abitur erfolgreich abzulegen. Hin und wieder eine kleine Youtube oder Social Media Pause können motivierend sein. Auch eine Sportpause, ein Kinobesuch oder aber ein Spieleabend steigern deine Motivation ungemein.

So kriegst du die nötige Power für die nächste Lernsession.

5. Musik kann beflügeln

Eine angenehme und ruhige Umgebung ist wichtig für die Konzentration, aber hast du es schon mal mit deiner Lieblingsmusik oder mit spezieller Musik zum Lernen im Hintergrund versucht? Falls nein, ist es einen Versuch wert.

Zuhause fällt dir trotz Musik die Decke auf den Kopf? Pack dein Lernzeug doch einfach mal ein und fahre an den See, in den Park oder in die Bibliothek – neue Perspektiven und Umgebungen können deine Abiturvorbereitung deutlich beflügeln. Den Blick schweifen lassen und dann wieder auf das Wesentliche konzentrieren und dazu deine Playlist hören, machen den Abiturstress erträglicher und du fühlst dich beschwingter.

Lernmethoden

Wenn du erfolgreich lernen möchtest, ist es wichtig, die für dich beste Lernmethode zu finden. Jeder Mensch hat individuelle Stärken und Schwächen beim Lernen und deshalb gibt es auch verschiedene Lernmethoden, von denen jede ihre Vor- und Nachteile hat. Indem du verschiedene Lernmethoden ausprobierst und evaluierst, kannst du die für dich am besten geeignete Methode finden und so deine Lernziele effektiver erreichen.

Kennst du schon alle hier aufgeführten Lernmethoden?

Karteikarten sind eine weit verbreitete Lernmethode, bei der Informationen auf kleinen Karten notiert werden. Auf der Vorderseite der Karteikarte steht meist eine Frage, während auf der Rückseite die Antwort auf diese Frage notiert ist. Diese Methode ist besonders nützlich bei der Vorbereitung auf Prüfungen oder das Lernen von Vokabeln, da sie ein effektives Wiederholen und Memorieren von Informationen ermöglicht. Karteikarten kannst du klassisch mit Stift und Papier, als Anwendung auf Laptop und Handy, oder online verwenden.

Mindmapping hast du bestimmt in der Schule schon einmal angewendet. Dabei werden Ideen und Informationen in einem grafischen Netzwerk von Schlüsselbegriffen dargestellt. Hauptthemen werden in der Mitte platziert und Unterthemen in Zweigen oder Ästen dargestellt. Diese Methode ist besonders hilfreich, wenn du Zusammenhänge zwischen verschiedenen Themen erkennen und das Verständnis vertiefen willst.

Die Schlüsselwortmethode hat Ähnlichkeiten zur Loci-Methode. Statt der Verknüpfung der Informationen mit Objekten nutzt du hier Schlüsselwörter. Durch das Assoziieren der Informationen mit dem Schlüsselwort wird ein visuelles Bild erstellt, welches das zu lernende Wort mit dem Schlüsselwort verbindet. Diese Methode ist besonders effektiv bei der Vokabel-Lernmethode und hilft, die neuen Wörter schnell zu lernen und im Gedächtnis zu behalten.

Lerngruppen sind eine Methode des gemeinsamen Lernens, bei der sich mehrere Personen zusammenfinden, um gemeinsam zu lernen. Durch den Austausch von Informationen und das gegenseitige Erklären kann jeder sein Verständnis vertiefen und Lücken im Wissen schließen. Lerngruppen bieten auch die Möglichkeit, gemeinsam zu üben und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Die gemeinsamen kurzen Lernpausen sind mit deinen Freund /innen bestimmt noch effektiver.

Bei der Loci-Methode geht es darum sich die Lerninhalte auf einer imaginären Reise durch einen bekannten Ort oder Gebäude vorzustellen. Du verknüpfst dabei die zu lernenden Fakten mit bestimmten Orten oder Gegenständen in diesem Ort, um sie dir besser merken zu können. Diese Methode hilft dabei, das Langzeitgedächtnis zu aktivieren und das Auswendiglernen zu erleichtern. Versuch das doch mal mit Definitionen, die du für dein Abitur auswendig wissen musst.

Das Paretoprinzip, ist auch als 80/20-Regel bekannt. Es besagt, dass etwa 80% der Ergebnisse durch 20% der Ursachen erzielt werden. Im Lernkontext bedeutet das, dass du mit 20% des Aufwands 80% des Lernziels erreichen kannst. Durch das Fokussieren auf die wichtigen 20% der Informationen oder Aufgaben kann man seine Lernzeit effektiver nutzen und schneller Fortschritte erzielen. Das kann eine sehr effektive Lernmethode sein, wenn du das Gefühl hast, dass dir die Lernzeit in der heißen Phase langsam ausgeht.

Zusammenfassungen sind eine Lernmethode, bei der du die wichtigsten Informationen eines Textes oder Vortrags in eigenen Worten zusammenfasst. Dabei werden die Informationen auf das Wesentliche reduziert und in eine leicht verständliche Form gebracht. Diese Methode eignet sich besonders gut, um komplexe Zusammenhänge zu verstehen und sich auf Prüfungen vorzubereiten.

Tests sind eine Methode des Lernens, bei der das Wissen und die Fähigkeiten einer Person systematisch gemessen und bewertet werden. So überprüfst du deinen eigenen Lernfortschritt und festigst das Gelernte. Tests können auch dazu beitragen, die Prüfungsvorbereitung zu verbessern, indem du sie gezielt auf deine bevorstehende Abiturprüfung abstimmst. Nimm dir z.B. alte Abiturprüfungen vor und versuche sie in der vorgegebenen Zeit zu lösen.

Grafischer Vertrag mit Füllfeder

Kurz Zusammengefasst

Finde die für dich am besten geeignete Lernmethode und deinem erfolgreichen Abitur steht nichts mehr im Weg. Mit einem großen Ziel vor Augen kommt die Motivation von alleine. Denk daran dir deine Zeit mit einem guten Lernplan sinnvoll einzuteilen. Verkrieche dich aber nicht ausschließlich in deinem Lernstoff, sondern mache sinnvolle Pausen und triff dich auch mal mit Freund /innen. Gemeinsames Lernen kann außerdem auch sehr motivierend und aufschlussreich sein.

Probiere die Tipps aus und versuche dich in den unterschiedlichen Lernmethoden. Das Wichtigste: Schieb keine Panik! Mit der richtigen Vorbereitung und einer sortierten Herangehensweise wird dein Abitur ein Erfolgserlebnis.

Nach dem Abitur ist vor dem Bachelor

Mit jedem Tag kommst du deinem Ziel einen Schritt näher. Wir drücken dir die Daumen und hoffen, die Tipps unserer Studierenden helfen dir durch die Prüfungszeit.

Nach dem Abitur, stehen dir viele Optionen offen. Ein Gap-Year mit sozialem Fokus, als Backpacker einen Erdteil erkunden oder doch direkt ins Studium?

Du würdest gerne flexibel studieren und neben dem Studium noch genügend Freizeit haben die Welt zu entdecken? Dann ist das Studium Plus an der Hochschule Macromedia genau das Richtige für dich! Neben den Präsenzveranstaltungen findet ein großer Teil online statt, so kannst du dir dein Lernpensum frei einteilen.

Für ein Studium bietet dir die Hochschule Macromedia viele Studienrichtungen wie Bachelor Brandmanagement, Bachelor Business Management, Bachelor Fashion Management, oder Bachelor Digital Technologie & Coding.

Du möchtest studieren, aber hast kein Abitur? Kein Problem, an der Hochschule Macromedia kannst du trotzdem im Rahmen eines Fernstudiums oder online deinen Bachelor abschließen. Unsere Ratgeber Fernstudium ohne Abitur und Ratgeber Online Studium ohne Abi klären dich über die Abläufe auf.

Zusätzlich steht dir unsere Studienberatung für weitere Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Informiere dich rechtzeitig, finde Dein Traumstudium oder lerne uns bei einem Infoabend oder dem nächsten Open day persönlich kennen.

Diese Studienrichtungen könnten dich interessieren:

Kostenlose Infobroschüre anfordern
Optional: Infos auch per Post?

[SALUTATION] [NAME],

wir freuen uns über dein Interesse an der Hochschule Macromedia. Das gewünschte Infomaterial erhälst du in Kürze. Wir haben es dir zugeschickt an [EMAIL]Das gewünschte Infomaterial findest du in Kürze sowohl in deinem E-Mail-Postfach und als auch in deinem Briefkasten.

Nicht vergessen: Wenn du auch weiterhin Informationen über unsere Hochschule erhalten möchtest, denke daran, den Link in unserer E-Mail zu bestätigen.

Noch Fragen?
Unsere Studienberatung ist dir gerne behilflich:
Servicezeiten: Montag bis Freitag 10:00 – 18:00 Uhr
+49 (0)89 896 740 56 studienberatung@macromedia.de


Titel der Macromedia Plus Broschüre

Ausschnitt unserer Unternehmenspartner